Druckansicht Druckansicht

Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

Gesetzliche Betreuung

Die gesetzliche Betreuung ist eine vom Vormundschaftsgericht angeordnete Hilfe für volljährige Personen, die aufgrund von Krankheit, Alter oder Behinderung ihre persönlichen Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst besorgen können. Dabei stellt das Betreuungsgesetz das Recht der Betroffenen auf weitestgehende Selbstbestimmung in den Vordergrund.

In einer Betreuungsverfügung können Wünsche für den Fall der Betreuungsbedürftigkeit bezüglich der Person und der Art und Weise, wie die zukünftige Betreuung geführt werden soll, geäußert werden.

Um für Zeiten von krankheitsbedingter Entscheidungsunfähigkeit Vorsorge zu treffen, besteht die Möglichkeit der Erteilung einer privaten (Vorsorge-)Vollmacht.


Signet Betreuungsverein


 

 
© Sozialdienst katholischer Frauen e.V., Stuttgart created by symweb, leonberg